Navigation

Wir suchen...
Moderator
Gast Moderator
Spezial Moderator
Administrator
Chat Wache
Journalist
Techniker
Forenwächter

Jetzt Bewerben!

Online Information
Spenden
Spenden
Musik Partner
Zapa-Musik
YouTube-Partner
Deapler
YouTubeChannel
radio.spv
ICE-Notfallinfo App
ICE-Notfallinfo
Über Internet und Einzelhandel verkauft Gewürz-Rückruf: Lebensge
NewsÜber Internet und Einzelhandel verkauft Gewürz-Rückruf: Lebensgefahr


Rückruf: Eine niederbayrische Firma ruft ein Produkt zurück - es droht Todesgefahr.

Massing - Wegen einer möglichen Gesundheitsgefährdung durch Blausäure ruft die niederbayerische Firma Salzhäusl Himalaya Kristallsalz GmbH Produkte mit Aprikosenkernen zurück. Das Unternehmen aus Massing im Landkreis Rottal-Inn teilt am Donnerstag (1. August) mit, dass folgende Waren davon betroffen sind:



- Biokraft Natura Nr. 8 Aprikosenkerne
- Bio Aprikosenkerne
- Bio Müslimix-Beigabe Aprikosenkerne


Produkt-Rückruf: Todesgefahr durch Gewürz wegen Blausäure

Der Rückruf gilt für alle Chargen dieser Produkte. Die Artikel wurden über das Internet sowie im Einzelhandel vertrieben. Ein Verzehr könne laut Hersteller zu Atemlähmungen oder zum Tod führen. Kunden könnten die Artikel gegen Erstattung des Kaufpreises zurückgeben.

Bittere Aprikosenkerne enthalten von Haus aus einen relativ hohen Anteil an Amygdalin. Laut des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz können bereits wenige Kerne täglich zu Vergiftungserscheinungen führen.
Gewürz-Rückruf: Im schlimmsten Fall zu innerer Erstickung führen

Die Aprikosenkerne enthalten bis zu 300 Milligramm Cyanid je 100 Gramm bzw. bis zu einem Milligramm pro Kern. Bei übermäßigen Verzehr der Kerne könne die Blausäure wichtige Enzyme der Zellatmung blockieren und im schlimmsten Fall zu innerer Erstickung führen. Das Bundesinstitut für Risikobewertung rät, maximal zwei bittere Kerne pro Tag zu essen oder ganz darauf zu verzichten. Währenddessen muss auch Netto ein beliebtes Getränk zurückrufen - die Flaschen könnten explodieren.
Produkt-Rückruf: Es droht Todesgefahr - Aprikosenkerne als alternative Maßnahme

In der Stellungnahme des Bayerischen Staatsministeriums für Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz heißt es: „Die Nachfrage nach Bitteren Aprikosenkernen ist gestiegen, seit in verschiedenen Medien der Verzehr als alternativmedizinische Maßnahme zur Krebsbehandlung empfohlen wurde. Diese Empfehlungen zielen auf nicht wissenschaftlich anerkannte, therapeutische Wirkungen ab und lassen die für ein Lebensmittel anzuwendenden Sicherheitsaspekte in gefährlicher Weise außer Acht.“
Kommentare
Es wurden noch keine Kommentare verfasst.
Kommentar schreiben
Bitte logge dich ein, um ein Kommentar zu verfassen.
Bewertungen
Bitte logge dich ein, um eine Bewertung abzugeben.

Es wurden noch keine Bewertungen abgegeben.
Anmelden



Registrieren Passwort vergessen

Shoutbox
You must login to post a message.

20.02.2020 um 21:11
Nächste Radio An am Donnerstag den, 27. Feb. 2020 ab 21 Uhr.

25.01.2020 um 17:07
Ab 21 Uhr bis 00 Uhr NEU !! Club *20 Viel Musik wenig gebabbel im Schluß Ab 00.00 Uhr bis 10:55 Uhr POWER Play

10.01.2020 um 17:51
Da eine meiner Mädels mit Fieber im Bett liegt entfällt meine Sendung heute.

05.01.2020 um 22:21
Am Mittwochabend dem 08.01.ab 21 uhr bin ich für euch nach längerer pause wieder am micro.

04.01.2020 um 21:39
Ab 0:00 Uhr " HALLO 2020 " bis 11:55 Uhr

04.01.2020 um 08:40
Von der Winterpause Zurück !! Heute Abend von 21 Uhr bis 00 Uhr SA-Radio An + Nachtprgromm bis Sonntag !!!

20.12.2019 um 23:57
Zum Letzten mal in 2019 heißt es SA-Radio An 21 - 00 Uhr. Im Anschl. Ab 00 Uhr POWER Play.

17.12.2019 um 22:29
Am Donnerstag " Radio An " von 21 Uhr bis 00 Uhr

17.12.2019 um 20:55
Morgen Abend ab 21:00 Uhr geht es hier mit den Jahrescharts weiter natürlich mit der Chefin am micro

16.12.2019 um 00:01
Am DIENSTAG ! Ab 20:00 Uhr bis 1:00 Uhr Radio An EXTRA mit hoffentlich Gesunden Moderator Jörg.

Heutige Geburtstage
Heute hat kein Mitglied Geburtstag.
Persönliche Seite
Powered by PHP-Fusion copyright 2002 - 2008 by Nick Jones.
Released as free software without warranties under GNU Affero GPL v3.